Hygienekonzept & Raumklimakonzept

Es gibt heute kaum noch jemanden, der nicht schon von der Problematik, von Opfern durch sog. infektiösen Hospitalismus gehört hätte.

Damit sind Keimprobleme (Keime, Bakterien, Viren) gemeint, gegen die praktisch alle Antibiotika versagen, weil diese Erreger gegen alle Antibiotika resistent geworden sind, Antibiotika also keinerlei Wirkung mehr zeigen. Daraus resultieren schwerste Erkrankungen, die nur allzu oft tödlich enden. Es gibt keine offiziellen Opferzahlen, aber es werden Werte genannt von bis zu 10% aller in Krankenhaus verstorbenen infolge von infektiösem Hospitalismus.

Aus diesem Grund haben wir uns der Desinfektion und Sterilisation in der Praxis mit höchster Aufmerksamkeit verschrieben und dazu ein durchdachtes subtiles Raumklimakonzept entwickelt:

  • Vor den Fenstern der Behandlungsräume sind auf ca. 2m Breite immergrüne Pflanzen angepflanzt worden plus einer besonders dicken Schicht Rindenmulch, die automatisch bewässert wird. Dadurch entsteht fortlaufend eine sanfte, leicht kühlende Verdunstung, die die normale Luft vor den Fenstern dadurch angenehm angefeuchtet hält. Diese Luft wird im Austausch gehalten mit der Raumluft.
  • So konnten wir auf Klimaanlagen verzichten, weil diese nur allzu oft keimverstärkend und keimverteilend wirken.
  • Jeder Behandlungsraum wird zusätzlich intern durch spezielle Luftfilter mit 99,9%er Wirkung fortlaufend von Bakterien jedweder Art befreit.

In der Summe sind wir, genauer gesagt unsere Patienten, durch dieses außergewöhnliche Hygienekonzept von Wundheilungsstörungen befreit. Wir erzielen besonders kurzfristige Heilungszeiten und auch die Tatsache, dass unsere Patienten beispielsweise nach Implantateinsetzung regelmäßig zur Kontrolle kommen und berichten, sie hätten weder Schmerztabletten gebraucht noch Schwellungen erlebt, führen wir auf unser extrem ausgefeiltes Hygienekonzept der Praxis zurück.

Wir beraten Sie gern. Kontakt 0421/20 55 20.